Header_Treffen-zurt-Satzung-des-SWM-e-V_1170x296px.jpg

Die Selbst­ver­tre­tung wohnungs­loser Menschen möchte selb­ständig werden

Ende September hatte Dr. Stefan Schneider, der Koor­di­nator der Selbst­ver­tre­tung wohnungs­loser Menschen (SWM), zu einem Treffen einge­laden um mit der Gruppe Rechts­form (einer Teil­gruppe der SWM-Koor­di­nie­rungs­treffen ) einen Satzungs­ent­wurf für einen geplanten Verein

Selbst­ver­tre­tung wohnungs­loser Menschen e. V.

aufzu­setzen. Mit diesem neuen gemein­nütt­zigen Verein möchte die SWM künftig als selb­stän­dige Orga­ni­sa­tion auftreten, um die Belange wohnungs­loser, von Wohnungs­lo­sig­keit bedrohter und ehemals wohnungs­loser Menschen zu vertreten und sich für eine Verbes­se­rung ihrer konkreten Lebens­si­tua­tionen einzu­setzen.

Was bisher geschah

Zur Einlei­tung erläu­terte Stefan Schneider die bishe­rigen Schritte der Entwick­lung des Prokjekts Wohnungs­lo­sen­treffen :

  • 2015
    Jürgen Schneider und Stefan Schneider entwi­ckeln mit Peter Szynka und Frank Kruse ein Konzept zur Finan­zie­rung des Projekts Wohnungs­lo­sen­treffen
  • 2016
    Die Aktion Mensch bestätigt die Förderung des Projekts für drei Jahre
    Das erste Wohnungs­lo­sen­treffen Freistatt 2016 findet statt
    „Wer sind wir eigent­lich?“ stellt sich als zentrale Frage
  • 2017
    Die Selbst­ver­tre­tung wohnungs­loser Menschen (SWM) entsteht
    Das zweite Wohnungs­lo­sen­treffen Freistatt 2017 findet statt
  • 2018
    Das poli­ti­sche „Fünf Punkte Programm“ der SWM wird aufge­stellt
    Das dritte Wohnungs­lo­sen­treffen Freistatt 2018 findet statt
    (damit läuft das Aktion-Mensch-Projekt Wohnungs­lo­sen­treffen aus)
  • 2019
    Das vierte Wohnungs­lo­sen­treffen Herzogs­äg­mühle 2019 findet statt
    Das neue Projekt Koor­di­nie­rungs­stelle Wohnungs­lo­sen­treffen beginnt
    (erneut für drei Jahre gefördert von der Aktion Mensch)

Danach wurde Frank Kruses Entwurfs-Satzung (der von Bodel­schwingh­schen Stif­tungen Bethel) in allen Punkten durch­ge­gangen, in der Gruppe disku­tiert und mit Ergän­zungen für die Arbeit des zukünf­tigen Vereins SWM e. V. ergänzt.

Arbeit am Satzungs­ent­wurf

Dabei ging es auch um die Berück­sich­ti­gung der Bildung von Regio­nal­gruppen, die dann künftig auch regionale Veran­stal­tungen orga­ni­sieren sollen. Zu den Regio­nal­gruppen kam auch noch kurz eine Diskus­sion auf, ob der Verein in Zukunft einmal Landes­ver­bände als eigen­stän­dige Vereine gründen sollte und dann selbst zum Bundes­ver­band werden könnte.

Diese Rohfas­sung soll an die Rechts­ab­tei­lung der vBS Bethel geschickt werden. Dann stünde noch eine Beur­tei­lung des zustän­digen Finanz­amtes aus, das die Satzung auf Einhal­tung von Grund­be­din­gungen zur Gemein­nüt­zig­keit prüfen müsste.

Gege­be­nen­falls könnte mit der über­prüften Fassung der Satzung dann die Bereit­schaft zur Gründung des Vereins SWM e. V. von der nächsten Koor­di­nie­rungs-Versamm­lung in der zweiten Okto­ber­woche beschlossen werden.

Wir werden dann über die weitere Entwick­lung der Selbst­ver­tre­tung wohnungs­loser Menschen weiter berichten.