reise_titelbild

Große Lust auf ReiseLust 2018

Aller guten Dinge sind drei. Dieses Sprich­wort passt auf die in Bremen zu Ende gegangene Veran­stal­tung in der ÖVB-Arena. Insgesamt gab es an drei Tagen drei Messen zu besich­tigen, und unsere Region und Umgebung war mit drei Ständen vertreten.

Die Hanse­stadt lockte am zweiten November-Wochen­ende u.a. mit der ReiseLust, und machte schon mal Appetit auf die Feri­en­saison 2019. Den Appetit selbst konnte man zur genüge auf der Ausstel­lung Fisch & Feines stillen. Zusätz­lich gab es für die Camping­freunde auf der CARAVAN alles rund ums Wohnmobil. Die CARAVAN selbst war Sozi­al­ar­beiter Wolfgang Bluhm und Mitbe­woh­nern aus Freistatt ein Tages­aus­flug wert.

Auf der ReiseLust tummelte sich unter vielen inter­es­santen Reise­an­bie­tern zum einen ein Stand der Selbst­ver­tre­tung Vereinter Wohnungs­loser. Des weiteren warb die Frei­stätter Feldbahn um neue Passa­giere. Das alles wurde u.a. möglich dank des Enga­ge­ments von Rolf Hedemann, der selbst vor Ort – natürlich als Heide­schäfer Artur – auf die Samt­ge­meinde Kirchdorf aufmerksam machte.

Bei Austausch mit den Besuchern der Messen kam es zu inter­es­santen Gesprä­chen. Sehr oft zeigten sich die Gäste beein­druckt anhand der Proble­matik der stetig wach­senden Zahl von wohnungs­losen Menschen, vor allem, weil viele während der Unter­hal­tungen gemerkt haben, wie wenig es im Leben braucht, um in eine solche Situation zu geraten. An diesen drei Tagen zeigte sich, wie wichtig der Kontakt mit Sess­haften ist, um den Kontakt zur Gesell­schaft zu bewahren. Diese Form von Öffent­lich­keits­auf­tritt war, wie auch schon im Vorjahr, ein sehr gutes Beispiel, wie Inklusion funk­tio­nieren kann.

Kanada – das war das große Thema der ReiseLust. Die Messe­gäste konnten sich aber nicht nur über Aufent­halte in dem nord­ame­ri­ka­ni­schen Land machen. So lockten auch viele inlän­di­sche Anbieter mit Reise­tipps für die Ostsee, Dresden, das Allgäu oder die Mosel. Wem das Fernweh plagte, entdeckte u.a. Angebote für einen Urlaub in Indo­ne­sien, Norwegen, Grie­chen­land und exotische Ziele wie Kirgistan oder die Malediven.

Kurz um, die drei Tage in Bremen vergingen wie im Flugzeug. Wir können uns im Namen aller frei­wil­ligen Helfer bei der Messe Bremen und Rolf Hedemann bedanken, die uns erneut die Teilnahme an der ReiseLust ermög­licht haben. So kann die Reise gerne weiter­gehen, auch bei der ReiseLust 2019. Wir würden uns freuen und kommen gerne wieder.

 

Fotos & Text.: Hari