Springbrunnen 2019

Rock am Spring­brunnen – Female Fronted Bene­fiz­kon­zert

Was ist los?

Auch in diesem Jahr gibt es wieder ein Rock-am-Spring­brunnen-Bene­fiz­kon­zert in der 3.000 Einwohner zählenden Ortschaft August­fehn in der Gemeinde Apen im nieder­säch­si­schen Landkreis Ammerland. Gastgeber der Veran­stal­tung sind das Over The Horizon Open Air und die Band Rock Therapy. Die Veran­stal­tung startet am Samstag, den 7. September 2019 um 16 Uhr und findet wie bereits erwähnt am Spring­brunnen in August­fehn, nähe Bahnhof, statt. Mit dabei sind in diesem Jahr: Rock Therapy, Honeyt­ruck, We Are Riot, Straitja­cket und Everend, alles Bands mit reichlich Frauen-Power.

Um was geht es?

Leider nimmt die häusliche Gewalt auch in unserer heutigen aufge­klärten, modernen und gleich­ge­stellten Gesell­schaft nicht ab. Diese Tatsache ist erschre­ckend und bestür­zend. Zum Welt­frau­entag am 8. März diesen Jahres veröf­fent­lichte die Rock-Band Rock Therapy ihr Video zum Song "Anymore" und visua­li­sierte ihn. Und die Botschaft des Songs ist klar: "Du bist nicht allein!"

Und da ein Musik­video als Weckruf der Gesell­schaft nicht ausreicht, widmet das Rock-am-Spring­brunnen-Team sein dies­jäh­riges Bene­fiz­kon­zert genau diesem Thema und die durch das Konzert erzielten Gewinne werden dem Autonomen Frau­en­haus Oldenburg gespendet.

Frauenhaus OldenburgDas Autonome Frau­en­haus Oldenburg wurde 1977 gegründet und ist damit eines der ältesten Frau­en­häuser in Deutsch­land. Erst seit 1988, also nach mehr als 10 Jahren unbe­zahlter Arbeit, erhält das Frau­en­haus insti­tu­tio­nelle Förderung durch die Stadt Oldenburg und das Land Nieder­sachsen. 2002 erhielt die Mitgrün­derin und lang­jäh­rige Mitar­bei­terin Buschka Niebuhr das Bundes­ver­dienst­kreuz.

1986 konnte dann dank einer groß­zü­gigen Spende von Olden­burger Bürgern ein kleines Haus gekauft werden, das über 12 Plätze für Frauen und Kinder verfügte. Im Laufe der Jahre wuchs die Anzahl der Schutz­su­chenden, das Frau­en­haus war permanent über­be­legt und viele Frauen und Kinder konnten nicht aufge­nommen werden. Aus diesem Grund entstand die Idee, ein neues größeres Haus zu kaufen. Mit einem Inves­ti­ti­ons­kos­ten­zu­schuss in Höhe von 70.000 Euro von der Stadt Oldenburg und einer Summe von 30.000 Euro, die der Förder­verein zur Verfügung stellte, wurde dann ein neues Haus gekauft. 2009 konnte das neue Frau­en­haus bezogen werden und damit stehen wieder 20 Plätze zur Verfügung, die aber leider immer noch nicht ausrei­chen. Und damit taucht leider das alte Problem wieder auf, dass Frauen und Kinder immer öfter vor verschlos­senen Türen stehen, da die Plätze im Frau­en­haus belegt sind.

Die Bands

Rock Therapy

Die 2013 gegrün­dete Rock‑, HardRock- und Metal-Band Rock Therapy aus der nieder­säch­si­schen Univer­si­täts­stadt Oldenburg möchte mit ihrer Musik Leute berühren, zum Nach­denken anregen und klar machen wie wichtig Musik im Leben ist. Sängerin Sarah, die Gitar­risten Mirco und Dirk, eine derzeit leider unbe­stimmte Bassistin und Drummerin Stephi fanden sich wie bereits erwähnt 2013 zusammen. Und eines war ihnen von vorne herein klar: Sie wollen eigene Lieder machen und keine Coverband werden. Und mit dem Wissen wie gut Musik helfen kann, auch wenn es nur für einen kurzen Moment ist, war auch der Bandname Rock Therapy schnell gefunden. Auch ihr erster Song "Therapy" handelt darüber.

Die mit den Jahren entstan­denen Songs des Olden­burger Quintetts handeln von den unter­schied­lichsten Themen: Von Gewalt und Unter­drü­ckung von Frauen, Krieg, Trennung, Spaß und Sinn der Musik bis hin zum Sex. Rock Therapy haben das klare Ziel vor Augen, ihre Musik zu verbreiten und dabei Spaß zu haben. Und genau das ist auch der Grund ihrer Existenz: Spaß und Leiden­schaft.

2016 erreichte Rock Therapy den zweiten Preis beim Schlapp­ohr­kneipe Band­con­test Open Air in Großefehn und erhielten den Publi­kums­preis beim Band­battle in Varel.

Hörprobe: "Nightmare"

Honeyt­ruck

Die ebenfalls 2013 gegrün­dete HardRock-Band Honeyt­ruck aus Wildes­hausen inmitten des Natur­parks Wildes­hauser Geest steht für einen groo­venden Mix aus HardRock, Punk und Metal.

Die beiden Gitar­risten Imme und Sebi locken zusammen mit dem Mann am Bass Burn Hard, beein­flusst durch Bands wie Alter Bridge und Rise Against, melodiöse Klänge aus ihren Saiten. Mal hart, mal soft, mal mit mehr Groove, mal etwas Punk oder Metal, aber immer mit ihrem eigenen Stil. Und gepaart mit den einschlä­gigen Rhythmen von Drummer Niko und dem an die Guano Apes oder Die Happy erin­nernden Gesang von Angie ziehen sie jeden Fan ehrlicher Rockmusik in ihren Bann.

Honeyt­ruck brachte 2015 ihre erste EP "Strong" heraus und 2018 erschien ihr Debüt­album "Decision".

Die fünf Wildes­hau­sener spielten seit ihrem Debüt vor fünf Jahren in ihrer Heimat­stadt auf über 40 Konzerten in Nieder­sachsen, Hamburg und Bremen. So zum Beispiel auf dem Staats­forsten Open Air und in Clubs wie dem Hard Rock Café.

Wer Honeyt­ruck nicht kennt, kann leider nicht wissen, was er verpasst hat. Also am besten mal in August­fehn vorbei­schauen und sich über­zeugen lassen.

Hörprobe: "Cyber­crowd"

We Are Riot

Die Female Fronted Rock-Band We Are Riot aus Bremen wurde vor vier Jahren gegründet. Gitar­ren­riffs zwischen Blues und HardRock treffen auf eine Stimme wie ein Orkan.

Sängerin Jenny, die Gitar­risten Kim und Yannik, Bassistin Johanna und Drummer Paule zeigen unter dem Motto "Rock Ain’t Dead" mitt­ler­weile auch über­re­gional, dass die Rockmusik noch lange nicht unter die Erde gehört.

2015 gewann das Quintett den Local Heroes Contest Bremen. Beim Local Heroes Bundes­fi­nale erreichten sie den zweiten Platz beim Publi­kums­preis.

Die fünf Voll­blut­mu­siker bieten besonders live ein wahres Spektakel und über­zeugen mit ihrer ener­gie­ge­la­denen Show.

We Are Riot nimmt euch mit: Schließt euch dem Aufstand an! Let's start a riot!

Hörprobe: "No Saints"

Straitja­cket

2015 gründete sich die HeavyRock-Band Straitja­cket aus der nieder­säch­si­schen Stadt Wilhelms­haven am Jadebusen.

Im selben Jahr spielten dann Sängerin Linda, Bassist Chrissi, Gitarrist Holger und Drummer Bennet ihr erstes Club­kon­zert.

Straitja­cket lässt sich mit ihrem schnellen und harten Sound in Richtung HeavyRock einordnen, doch durch zahl­reiche melo­di­sche Gitar­ren­parts und dem teilweise düsteren Gesang ist ihr Stil eigent­lich als moderner Black´n´Roll zu bezeichnen.

Hörprobe: "Death"

Everend

Everend ist eine Band aus dem schönen Städtchen Wester­stede im Ammerland. Bestehend aus Leandra, Tim, Andrej und Daniel segnen wir gerne auch Ihre Ohren!

Leider gibt´s von Everend keine Hörprobe. Also wer die Band kennen lernen möchte: Auf nach August­fehn.

Was ist noch wichtig?

Tickets zum Event gab es leider nur im Vorver­kauf, der bereits am 31. August endete.

 

Text: Stefan

Bilder: Over The Horizon Open Air, Uplengen Blattje, NWZonline, Ver.di Potsdam, EMMA Magazin, Autonomes Frau­en­haus Oldenburg und Bands