Das RELOAD-Festival 2016 ist vorbei

Abschied vom RELOAD Festival 2016

Ankündigungen - RELOAD Festival 2017
Ankün­di­gungen – RELOAD Festival 2017

Montag Morgen, die Ohren klingeln langsam aus vom jetzt schon Geschichte gewor­denen …

RELOAD Festival 2016

Laut ist es gewesen, heiß in vielerlei Hinsicht, fast bis zum letzten Gitar­ren­riff; und ein weiterer Erfolg in der Reihe der RELOAD-Festivals in Sulingen, wie schon am Samstag Nach­mittag bei der RELOAD-Pres­se­kon­fe­renz zu hören war:

Vor der Pressekonferenz beim RELOAD Festival 2016
Vor der Pres­se­kon­fe­renz beim RELOAD Festival 2016

Bei den letzten ausklin­genden Riffs von Watch Out Stampede freute sich André Jürgens vom RELOAD-Orga­ni­sa­ti­ons­team über fast 10.000 Besucher beim dies­jäh­rigen Festival, also noch einmal eine deutliche Stei­ge­rung zum Vorjahr.

Resümee des Festivals

Zusammen mit dem RELOAD-Sicher­heits-Chef Oliver Karstens und dem Maltester-Einsatz­leiter Roman Kaminski gab es viel Positives zum bishe­rigen Verlauf zu berichten:

Pressekonferenz beim RELOAD Festival 2016
Pres­se­kon­fe­renz beim RELOAD Festival 2016

Für eine Veran­stal­tung dieser Größe – also im Verhältnis zur Besu­cher­zahl – sei die Verletz­ten­zahl bisher gering gewesen. Vorsorg­lich war die Anzahl der Einsatz­kräfte im Vorjah­res­ver­gleich auf 48 verdop­pelt worden, die durch 3 Rettungs­wagen unter­stützt wurden. Die in der Regel kleineren Blessuren hätten immer schnell und gut versorgt werden können.

Publikum am Samstag Abend beim RELOAD Festival 2016
Publikum am Samstag Abend beim RELOAD Festival 2016

Ausblick

André Jürgens freute sich dann schon jetzt die ersten Bands für das RELOAD Festival 2017 ankün­digen zu können. Vom 25. bis zum 27. August 2017 auf dem gewohnten Festi­val­ge­lände „Im langen Lande“ in Sulingen erwarten euch:

Das RELOAD-Festival 2016 ist vorbei
Das RELOAD-Festival 2016 ist vorbei
  • und viele mehr !

Security-Chef Oliver Karstens konnte ergänzend von einem insgesamt fried­li­chen Festival-Verlauf berichten, durch ausrei­chend viele Sicher­heits-Mitar­bei­tende wurden keine Ausfälle oder Ausschrei­tungen beob­achtet. Leider seien "Festival-typisch" auch beim RELOAD einige Dieb­stahls­de­likte auf dem Infield bzw. auf dem Camping­platz gemeldet worden (am Freitag sei es zu etwa 20 Anzeigen gekommen) – dem das Orga­ni­sa­ti­ons­team mit zusätz­li­chen mobilen Streifen begegnet sei. Solche Vorfälle seien sehr bedau­er­lich und jede/r Betrof­fene sollte sich melden und nicht vor einer Anzeige zurück­schre­cken.

Presse-Equipment auf dem RELOAD Festival 2016
Presse-Equipment auf dem RELOAD Festival 2016

André Jürgens eröffnete dann die abschlie­ßende Frage­runde – und bemerkte bei mangelnden Fragenden, dass ja wohl schon alle offenen Fragen beant­wortet worden seien … dann kam aber noch das Roll­stuhl­fahrer-Podest zur Diskus­sion (Es ist direkt neben dem Regiezelt für Ton & Licht aufgebaut und soll Besuchern mit Einschrän­kungen ein optimales Konzert­er­lebnis ermög­li­chen).

Viele Pres­se­fo­to­grafen mit Tele­ob­jektiv schätzen diesen etwas erhöhten Standort um von dort relativ ungestört schöne Bilder zu machen, hatten aber zeit­weilig keinen Zutritt zum oft leer­ste­henden Podest. Das Orga­ni­sa­tions-Team versprach für nächstes Jahr eine geeignete Regelung zu finden, um sowohl möglichen Besucher/Innen mit Einschrän­kung als auch "ruhe­su­chenden" Foto­grafen optimal gerecht zu werden.

André Jürgens sagte dann – gespannt auf das kommende Pres­se­echo – "Goodbye …" zur versam­melten "Pres­se­meute" und entließ sie mit "… bis zum nächsten Jahr!".

Bleibt uns noch die Ankün­di­gungs­seite des RELOAD Festivals 2017 zu zitieren:

(… an die treuen RELOAD-Fans gerichtet)

"… wollen wir euch aber dafür danken,
dass ihr das Festival

zu genau dem Highlight macht,
das es ist!
".

Das hat sich wieder einmal deutlich gezeigt: Ein entspanntes Publikum auf einem weit­läu­figen Festival-Areal bei schönstem Sommer­wetter mit einer groß­ar­tigen Auswahl an Bands — dieses RELOAD-Erfolgs­re­zept sollte auch im nächsten Jahr wieder aufgehen wie Mutters Hefezopf! (… da fällt uns noch ein kleines Gender-Manko der dies­jäh­rigen Band­aus­wahl ein)

Wir wünschen der gesamten RELOAD-Orga­ni­sa­tion, ihren uner­müd­li­chen Helfern und ihren mit Spannung erwar­teten künftigen Acts ein fröhlich-lautes RELOAD Festivals 2017 an gewohnter Stelle, von wo aus wir auch im nächsten Jahr wieder gerne berichten werden.