titel wildeshausen

Over The Horizon Tour in Wildes­hausen

Am 16. März 2019 ist es wieder so weit. Die Over The Horizon Tour macht Station im Kayser­haus in Wildes­hausen. Mit dabei sind diesmal die Bands Honeyt­ruck, Twist Of Fate und Drowning In You.

Honeyt­ruck, das sind Angelika "Angie" Stelter (Vocals), Niko Klerings (Drums), Bernd "Burn Hard" Spille (Bass), Sebastian "Sebi" Twele (Guitar) und Immanuel "Imme" Schulze (ebenfalls Guitar) aus Wildes­hausen, die Fünf haben also an diesem Abend ein Heimspiel. Seit 2013 steht Honeyt­ruck für einen groo­venden Mix aus Hardrock, Punk und Metal. Beein­flusst durch Bands wie Alter Bridge und Rise Against locken die Gitar­risten Imme und Sebi zusammen mit dem Mann am Bass Burn Hard melodiöse Klänge aus ihren Saiten. Mal hart, mal soft, mal mit mehr Groove, mal etwas Punk oder Metal, und immer in ihrem ganz eigenen Stil. Gepaart mit den einschlä­gigen Rhythmen von Niko und dem Gesang von Angie, der an die Guano Apes oder Die Happy erinnert, ziehen sie jeden Fan ehrlicher Rockmusik in ihren Bann. 2015 brachten sie ihre erste EP namens "Strong" heraus, ein Jahr später folgten dann die Online-Singles "Hallu­ci­na­tion" und "Safe, Sane, Consen­sual", die auch auf ihrem Debüt-Album "Decision" zu hören sind. Insgesamt schnüren die fünf Wildes­hau­sener die unter­schied­lichsten Rock- und Metal-Genre zu einem Gesamt­paket, das einen einfach umhaut. Wer Honeyt­ruck noch nicht kennt, kann leider nicht wissen, was er verpasst hat! Also hört mal in ihre Musik rein oder lernt sie bei der Over The Horizon Tour in Wildes­hausen kennen.

Jonny (Vocals und Recording), Marcel (Guitar und Back­vo­cals), Dominic (Guitar und Back­vo­cals), Paddy (Bass) und Thorben (Drums) – das sind Twist Of Fate, eine junge Band aus Emden, die im Septemner 2011 gegründet wurde. Ihre Musik ist eine Mischung aus modernem Metal, Punk und kräftiger Rockmusik. Ihre Songs bieten fette Gitar­ren­riffs, abwechs­lungs­rei­chen Gesang, harmo­ni­sche Soli und satte Break­downs. Was das Besondere an einer Band ist, bei der sich Metal‑, Rock‑, Punk- und Pop-Elemente zu einem ganz großen Stück Musik verbinden, lässt sich nicht genau beschreiben. Dazu muss man die fünf Jungs aus Ostfries­land schon live gesehen haben. Mit ihrer Mitte 2012 selbst produ­zierten EP "Farewell" setzten sie ein deut­li­ches Zeichen für ihr ganz persön­li­ches Musik­genre. 2016 defi­nierte dann ihr erstes Studio-Album "Of Love And Lunacy" den Stil der Band noch einmal entschei­dend. Ein Jahr später gab es dann ihr zweites Studio­album "Behind The Masquerade". Bei ihrer selbst aufge­zo­genen Benefiz-Veran­stal­tung "Metal For Beasts" vor über 250 Leuten im Jahr 2012 standen die Jungs das erste Mal auf der Bühne und das Publikum wollte sie da nicht so schnell wieder runter lassen. Seitdem folgten weitere Konzerte, die sie von Emden aus zu den Ostfrie­si­schen Inseln und übers Ruhr­ge­biet bis nach Bayern führten. Und nun sind sie zu Gast in Wildes­hausen.

Die Würz­burger Band Drowning In You, gegründet im August 2014, hat wohl an diesem Abend die definitiv weiteste Anreise. Die Band begann als namen­loses Alter­na­tive-Rock-Projekt und gab sich später den Namen Drowning In You, nach einem Song ihres ersten Demo-Tapes. Mit Michael Gerhard (Vocals), Ralf Welther (Lead Guitar), Tobias Knorz (Rhythm Guitar und Vocals), Konstantin Lother (Bass) und Sebastian Hofmann (Drums) entwi­ckelte sich Drowning In You immer weiter. Weg vom Alter­na­tive Rock, hin zum Post-Hardcore/Metalcore. Dabei zeichnet sich die Band durch schnelle, zwei­stim­mige Gitar­ren­soli, harte wie auch melo­di­sche Riffs und eine Mischung aus cleanem Gesang sowie Screamo aus. Ihre erste EP "Worth Fighting For" erschien Ende 2015 und nur wenig später erschien dann Mitte 2016 ihre Single "A Million Fires" sowie das dazu gehörende Musik­video. Seit ihrer Gründung spielen sich die fünf Würz­burger Jungs auf den Bühnen quer durch Deutsch­land in Ohren und Herzen. Ihre Leiden­schaft für Musik ist bei ihren Shows stets deutlich zu spüren und die Bindung zum Publikum Also lasst Euch von Drowning In You einbinden.

Wer also mitfeiern möchte, der kommt am 16. März 2019 ins Kayser­haus in die Kleine Straße 18 in 27793 Wildes­hausen.      Für Alle, die bis 21 Uhr da sind, kostet der Eintritt schmale 8 Euro an der Abend­kasse. Wer später kommt, muss etwas tiefer in die Tasche greifen und 10 Euro zahlen.

 

Text: Stefan

Fotos: Bands und Kayser­haus