Marktplatz Recker auf der Gastro Ivent Bremen 2016

Gastro Ivent und fish inter­na­tional 2016 in Bremen

 

fish international 2016 in Bremen
fish inter­na­tional 2016 in Bremen

Auf freund­liche Einladung der Firma Recker besuchte das Ritter­saal-Team unter Leitung von Frau Bieber am Montag die Messen Gastro Ivent und fish inter­na­tional in Bremen. Da ein Teil­nehmer ausfiel, hatte ich die Möglich­keit mitzu­fahren und euch einen kleinen Einblick in die beiden Messen mitzu­bringen.

Auf der Gastro Ivent zeigen über 100 Aussteller nun zum zweiten Mal  Lösungen und Angebote für Gastro­nomie, Hotel­lerie, Gemein­schafts­ver­pfle­gung und Catering. Die fish inter­na­tional trägt schon seit 28 Jahren der Bedeutung der Fisch­wirt­schaft im Land Bremen Rechnung.

Marktplatz Recker auf der Gastro Ivent Bremen 2016
Markt­platz Recker auf der Gastro Ivent Bremen 2016

Natürlich gibt es auf solchen Messen eine Menge zu sehen, zu riechen und zu probieren. Während in der Probier­küche in Halle 5 noch über das "Frühstück im Wandel der Zeit" gespro­chen wird, wird in einer anderen Halle schon eifrig für das Mittag­essen gekocht. Natürlich gibt es Fisch.

Showkueche fish international 2016
Show­kueche fish inter­na­tional 2016

Zur einzigen deutschen Fachmesse für Fisch und Seafood schwimmt die Branche auf der "Street­food-Welle" heißt es meta­phern­ge­recht in der Pres­se­mit­tei­lung. Die Firma Trans­gourmet Seafood aus Bremer­haven bringt z.B.  zur Messe einen Street­food­ka­talog mit mehr als 200 Produkt­ideen heraus. Dabei reicht das Angebot von "frie­si­schen Tapas" bis zu "Pommes Sushi".

Räucherkiste auf der fish international 2016 Bremen
Räucher­kiste auf der fish inter­na­tional 2016 Bremen

Natürlich gab es auch noch andere Sachen zu begut­achten als nur Fisch. In der "Crafted Area" der Gastro Ivent wird dem Retro-Trend zum Hand­werk­li­chen im Bereich Getränke und Spiri­tuosen Rechnung getragen, dort findet sich dann auch die Bullen­schluck Manu­faktur aus Sulingen.

Nach einem 4-stündigen inter­es­santen und geschmack­vollen Messe­be­such ging es um 14:00 wieder zurück Richtung Freistatt. Nach einem kurzen Abstecher bei Ikea – wo noch für Tassen­nach­schub für den Ritter­saal gesorgt wurde – waren wir gegen 16:30 Uhr wieder zuhause. Herz­li­chen Dank an Frau Bieber und die Firma Recker für die Einladung zum Messe­be­such und an die MESSE BREMEN für die Foto­er­laubnis.

Text und Fotos: Christof