WordPress F-O-Z page-header (1170 x 272 px)

Vorletzte "Musik­schau der Nationen" in Bremen

Musikschau der Nationen 2016 in Bremen
Musik­schau der Nationen 2016 in Bremen

Am Freitag, den 29. Januar ging es tradi­ti­ons­gemäß zur Musik­schau der Nationen in die ÖVB-Arena in Bremen. Seit 1965 orga­ni­siert der Volksbund Deutsche Kriegs­grä­ber­für­sorge e. V. — eine kari­ta­tive Orga­ni­sa­tion, die im Auftrage der Bundes­re­gie­rung tätig ist — diese über die Grenzen bekannte und beliebte Veran­stal­tung. Zwei­fels­frei gehört sie zu den größten Blasmusik­veranstaltungen in Europa. Die Musik­schau der Nationen ist eine Marching-Show, bei der an drei Tagen während der fünf Veran­stal­tungen Orchester, Sänger/innen und Tanz­gruppen ein buntes musi­ka­li­sches Bild ihres Landes vermit­teln.

Musikschau der Nationen 2016 in Bremen_2
Musik­schau der Nationen 2016 in Bremen_2

Die dies­jäh­rigen Teil­nehmer waren:

  • Deutsch­land – Heeres­mu­sik­korps Hannover
  • Groß­bri­tan­nien – Devon & Somerset Fire & Rescue Service Cere­mo­nial Unit
    and Service Band
  • Irland – Irish Dance Formation
  • Nieder­lande – Trom­pet­ter­korps der Konin­klijke Marechaussee
  • Öster­reich – Markt­mu­sik­ka­pelle Gamlitz
  • Tsche­chi­sche Republik – Czech Army Central Band
  • USA – United States Air Forces in Europe Band
United States Air Forces in Europe Band
United States Air Forces in Europe Band

An den mehr als 270 Vorstel­lungen seit 1965 haben über 39.000 Teilnehmer/innen, über 380 Orchester und 89 Tanz- und Gesangs­en­sem­bles aus mehr als 62 Nationen vor mehr als 1,7 Mio. Zuschauern/innen teil­ge­nommen. Die ca. drei Stunden dauernde Show wurde auch dieses Jahr wieder durch ein großes Finale abge­schlossen, an dem alle Musiker/innen und Tänzer/innen teil­nahmen.

Devon & Somerset Fire & Rescue Service Ceremonial Unit and Service Band
Devon & Somerset Fire & Rescue Service Cere­mo­nial Unit and Service Band

Auch wenn es bei den Darbie­tungen vordring­lich um Blas- und Marsch­musik geht, so hat dabei auch der tänze­ri­sche Teil in den letzten Jahren deutlich an Wert zugelegt.

Marktmusikkapelle Gamlitz aus Österreich
Markt­mu­sik­ka­pelle Gamlitz aus Öster­reich

Einmal noch — dann geht eine lange Tradition zu Ende. Die Musik­schau der Nationen, zu der sich seit dem Jahr 1965 Orchester aus aller Herren Länder in Bremen treffen, um vor großem Publikum zu musi­zieren, wird dann vorbei sein.

Heeresmusikkorps Hannover
Heeres­mu­sik­korps Hannover

Mit der Entschei­dung haben wir uns nicht leicht getan, aber wir werden die Musik­schau der Nationen im Jahr 2017 das letzte Mal ausrichten“.

Isa Nolle, Geschäfts­füh­rerin des Landes­ver­bandes Bremen im Volksbund Deutsche Kriegs­grä­ber­für­sorge e.V. erläutert den Beschluss des Vereins­vor­stands:

Wir stellen uns inhalt­lich neu auf, bündeln unsere Kräfte und kümmern uns künftig noch inten­siver um eine unserer Haupt­auf­gaben: Der histo­risch-poli­ti­schen Bildung junger Menschen im Bereich der Kriegs­grä­ber­für­sorge und Gedenk­kultur“.

Auf dem Rückweg kehrten wir in Twistringen noch auf Kaffee und Kuchen ein, bevor es zurück nach Freistatt ging.

Wir freuen uns auf jeden Fall auf das nächste Jahr wenn es wohl zum letzten Mal zur "Musik­schau der Nationen" gehen wird.

Text: Christof
Fotos: André