Erntedank-Hoffest in Heimstatt - Dekoration im Schafstall

Ernt­dank­got­tes­dienst beim großen Hof-Fest in Heimstatt

Erntedank-Hoffest in Heimstatt - Titel Dreschflegelei
Hoffest in Heimstatt  – Dresch­fle­gelei

Ernte­dank­got­tes­dienst beim großen Hof-Fest in Heimstatt
Hoffest Heimstatt: Dreschen von Getreide in Hand­ar­beit

Ein Montag­morgen mit viel Wind und Regen, am Samstag davor schüttete es in Freistatt und Heimstatt wie aus Kübeln – und der Tag dazwi­schen? Fast den ganzen Tag über strah­lender Sonnen­schein, Goldenes Oktober-Wetter das zum Tragen eines T‑Shirts einlud. Der Wetter­gott hatte offenbar den schönsten Okto­bertag für die große Ernte­dank­feier in Heimstatt reser­viert.

Frei­stätter, Heim­stätter, und viele Gäste aus der Region nutzten das Wochen­ende zum Besuch für diese besondere Veran­stal­tung. Die Park­plätze auf den Wiesen waren sehr gut gefüllt und bei Hoffest und Gottes­dienst herrschte eine familiäre und sehr gemüt­liche Atmo­sphäre.

Erntedank-Hoffest in Heimstatt - Erntedankgottesdienst Pastor Herzer
Erntedank-Hoffest in Heimstatt – Ernte­dank­got­tes­dienst Pastor Herzer

Zum Erntedank ist es üblich, die frisch einge­fah­renen Getreide, Früchte und Obst­sorten dekorativ zu präsen­tieren und dem Überfluss der Erntezeit zu huldigen. Heimstatt beging dieses Fest mit einer Morgen­an­dacht im herbst­lich deko­rierten Schaf­stall. Pastorin Dr. Johanna Will-Armstrong und Pastor Michael Herzer begrüßten hunderte „Schäfchen“, die zwischen Frühstück und Früh­schoppen den Ernte­dank­got­tes­dienst mitfei­erten. Die Besu­chenden genossen das unge­wöhn­liche Ambiente, dass die vielen Helfer sehr originell herge­richtet hatten und der Organist Eberhard Brünger sorgte für musi­ka­lisch Beglei­tung am Klavier.

Erntedank-Hoffest in Heimstatt - Erntedankgottesdienst Pastorin Dr. Will-Armstrong (610x480px)
Erntedank-Hoffest in Heimstatt – Ernte­dank­got­tes­dienst Pastorin Dr. Will-Armstrong

Am Ende des Gottes­dienstes wurde um Spenden gebeten, unter anderem auch für die Wohnungs­lo­sen­hilfe. Anders als bei gewöhn­li­chen Gottes­diensten, wo ein Körbchen durch die Reihen geht, wurde nahe dem Ausgang des Schaf­stalls eine Milch­kanne als „Sammel­büchse“ für die Spenden der zahl­rei­chen Besucher aufge­stellt.

Erntedank-Hoffest in Heimstatt - Apfelsaft-Stand
Erntedank-Hoffest in Heimstatt – Apfelsaft-Stand

Nun begann auf dem Fest­ge­lände der unter­halt­same Teil, es wurde viel geboten, gezeigt und gegessen. Die Besucher wurden Zeuge, wie Lebens­mittel auf tradi­tio­nelle Art entstehen. Karin Wege aus Uchte verwöhnte das Publikum mit „frisch gepresstem“ Apfelsaft. Jeder, der aufmerksam auf den Saft aus der Zapf­an­lage wurde, konnte sich vom Genuss ohne Zusatz­stoffe über­zeugen. Etwas säuerlich, aber sehr erfri­schend, und vor allem – ganz anders.

Erntedank-Hoffest in Heimstatt - Traktoren-Schau
Erntedank-Hoffest in Heimstatt – Traktoren-Schau

Hobby-Techniker kamen bei der Land­wirt­schafts­ge­rä­te­schau voll auf ihre Kosten. Traktoren, Land­ma­schinen, Ketten­sägen und „allein umher­fah­rende“ Rasen­mäher – all das gab es aus nächster Nähe zu bewundern. So manch ein Fahrzeug konnte man selbst besteigen und sich ein wenig als Landwirt fühlen.

Erntedank-Hoffest in Heimstatt - Traktoren-Schau
Erntedank-Hoffest in Heimstatt – Tier­ske­lett-Vergleich

Erntedank im Jahr der 150-Jahr-Feier von Bethel – für die Orga­ni­sa­tion war es die Gele­gen­heit, zwei Tier­ärz­tinnen aus Varrel nach Heimstatt zu schicken. Sie zeigten den Gästen das, womit sich die Tier­me­di­ziner auskennen müssen – mit dem Knochen­ge­rüst von Schwein und Kalb. Neben den Exponaten und einigen Werbe­ge­schenken gaben die jungen Damen freund­lich Auskunft über ihre Arbeit.

Erntedank-Hoffest in Heimstatt - Honig-Stand
Erntedank-Hoffest in Heimstatt – Honig-Stand

Junge Menschen aus Kirchdorf können ja so süß sein – zumindest was ihr Angebot zum Okto­ber­start in Heimstatt angeht. Die Imkerei Niemeyer setzt ebenso wie ihre Bienen auf natür­li­chen Fleiß. Wie viele Sorten von Honig biolo­gisch herge­stellt werden können, davon konnte man sich hier infor­mieren und auch gleich davon probieren.

Erntedank-Hoffest in Heimstatt - Spinnen am Spinnrad
Erntedank-Hoffest in Heimstatt – Spinnen am Spinnrad

Heike Rünger sagt am liebsten über sich selbst „ich spinne“. Und bei aller Sympathie – sie tut es wirklich, und das mit Hingabe und Begeis­te­rung. Am Webstuhl entstehen winter­feste Pullover, Hand­schuhe und Schals. Obwohl es sehr aufwendig sei, die frisch gescho­rene Schaf­wolle zu säubern, mache ihr die Arbeit und vor allem die Ergeb­nisse große Freude.

Erntedank-Hoffest in Heimstatt - Slowfood-Pfannkuchen
Erntedank-Hoffest in Heimstatt – Slowfood-Pfann­ku­chen aus Buch­weizen
(SlowFood / Leonard‑G. / Wikimedia.commons)

Fast Food kennt jeder – aber was ist SlowFood? Mechthild Kokenge und Wolbert Schnie­ders-Kokenge aus Diepholz gaben sehr gerne Auskunft über eine rein biolo­gi­sche Ernährung. Sinnvoll genießen, und dabei den Umgang mit natür­li­chen Rohstoffen schätzen lernen – so könnte man die Mission des Unter­neh­mens umschreiben. Neben vielen Infor­ma­tionen zu SlowFood gab es leckere Pfann­ku­chen aus Buch­weizen, wahlweise mit Honig, Pesto oder Speck.

Erntedank-Hoffest in Heimstatt - Getreide-Verarbeitung
Erntedank-Hoffest in Heimstatt – Getreide-Verar­bei­tung (der lange Weg bis zum Brot)

In Super­märkten stehen unzählige Packungen Mehl in den Regalen, aber wie aufwendig es ist, es herzu­stellen – auch davon bekamen die Besucher vor Ort einen Einblick. Ob das Getreide von Hand gedro­schen werden muss, oder es mühsam durch die Mühle verar­beitet wird – der Respekt vor Lebens­mit­teln dürfte bei diesem Anblick enorm gewachsen sein.

Erntedank-Hoffest in Heimstatt - Speisesaal-Torten
Erntedank-Hoffest in Heimstatt – Kuchen­tafel  mit Torten im Spei­se­saal Heimstatt

Zur Kaffee- und Kuchen­zeit gab es dann Selbst­ge­ba­ckenes im alten Spei­se­saal. Beim Anblick bunter, frischer Torten – logisch, das einem die eigenen Pfunde egal gewesen sind. Umrahmt wurde die Kaffee­stunde vom Pianisten Eberhard Brünger, der dem Nach­mittag mit einfühl­samen Chansons den perfekten Glanz verlieh.

Erntedank-Hoffest in Heimstatt - Zausel-Motorradfans
Erntedank-Hoffest in Heimstatt – Zausel-Motor­rad­fans (der Familie Zausel)

Mit großem Stolz präsen­tierte Michael Zaudtke seine Familie – und einen seiner moto­ri­sierten Quads. Aus seiner Firma „Zausel´s Motor­räder“ brachte er auch Fahrzeuge zum Auspro­bieren mit, und so durften die Besucher eine Quad-Ehren­runde drehen. Übrigens – Miro (10), der Sohn vom Unter­nehmer, zeigte durch sein Auftreten vor Ort, in wessen Fußstapfen er jetzt schon zu treten scheint.

Erntedank-Hoffest in Heimstatt - Whiskey-Verkostung
Erntedank-Hoffest in Heimstatt – Whiskey-Verkos­tung

Essen konnte man hier schon sehr gesund – biolo­gisch einwand­frei. Und Trinken? Sehr viel alko­hol­freie Getränke – und, wenn nicht – „Das Beste vom Besten“: Original schot­ti­scher Whiskey. Das Fest war einfach nur zum Geniesen. Das Unter­nehmen Refugium aus Barnstorf versteht es, seine Kunden mit feinen Tropfen zu verwöhnen.

Erntedank-Hoffest in Heimstatt - Dekoration im Schafstall
Erntedank-Hoffest in Heimstatt – Deko­ra­tion im Schaf­stall

Dieser Hof-Fest-Tag in Heimstatt war ein schönes Fest für jung und alt. Sich darauf zu besinnen, dass Lebens­mittel nicht ohne die Vorarbeit vieler Menschen im Super­markt stehen können ist etwas, das die Besucher mitnehmen konnten von diesem Sonntag. Ein lehr­rei­cher Einblick in die Land­wirt­schaft, der auch richtig viel Spaß gemacht hat. Danke Heimstatt.