moorkirche_professor-schmuhl-titel_1024x248px

Vortrag in der Moor­kirche Freistatt: „Ganz unten 1892“

Zum Vortrag in der Moorkirche Freistatt: Kartoffelernte um 1900 – (c) Bethel-Hauptarchiv (... anklicken zum Vergrößern)
Zum Vortrag in der Moor­kirche Freistatt: Kartof­fel­ernte um 1900

Am 12. September 2017 gab es in der Moor­kirche Freistatt einen ganz beson­deren Abend. Der bekannte Histo­riker Prof. Dr. Hans-Walter Schmuhl lud zu einem bewe­genden Vortrag ein: „Ganz unten 1892“. Gemeinsam mit einem inter­es­sierten Publikum begab sich der gebürtige Ober­hau­sener dabei auf die Spuren von Theodor Wange­manns Wande­rungen.

Wange­manns Wande­rungen

Friedrich von Bodel­schwingh der Ältere schickte 1892 Wangemann quasi „Im Auftrag auf die Walz“, um die Zustände der damaligen Wander­er­be­we­gungen zu erfor­schen. Als Resultat kamen desas­tröse Miss­stände innerhalb dieser Grup­pie­rungen ans Tages­licht.

Prof. Dr. Hans-Walter Schmuhl in der Freistätter Moorkirche
Prof. Dr. Hans-Walter Schmuhl in der Frei­stätter Moor­kirche

Prof. Schmuhl ergänzte den Bericht mit Infor­ma­tionen über andere geschicht­liche Bewe­gungen, um das Thema abzu­runden. Wange­manns „Erkennt­nisse inkognito“ waren in der Moor­kirche ein beson­deres Erlebnis innerhalb der 150-Jahre-Bethel-Feier der von Bodel­schwingh­schen Stif­tungen Bethel.

Prof. Schmuhl gehört zu den wichtigen Histo­ri­kern Deutsch­lands, die sich mit der Forschung über Diakonie- und Sozi­al­ge­schichte beschäf­tigen. Dabei arbeitet er seit vielen Jahren eng mit dem Haupt­ar­chiv Bethel zusammen. In seinen Büchern befasst er sich haupt­säch­lich mit der Geschichte der letzten zwei Jahr­hun­derte, vor allem mit den Schwie­rig­keiten der sozial benach­tei­ligten Bevöl­ke­rungs­schichten. Der Vortrag in der Moor­kirche war bereits die zweite gemein­same Veran­stal­tung mit Bethel im Norden.

Publikum in der Freistätter Moorkirche - Ganz unten 1892
Publikum in der Frei­stätter Moor­kirche – Ganz unten 1892

Durch seine ruhige und sachliche Rhetorik sorgte Prof. Schmuhl dafür, dass diese Art der Zeitreise für das Publikum inter­es­sant blieb. Der Vortrag war für eine Stunde angesetzt, der gemein­same Abend dauerte für alle jedoch etwas länger. In der anschlie­ßenden Frage­runde gab es in einer leben­digen Diskus­si­ons­runde für die Zuhörer noch die Gele­gen­heit weitere Fragen an den Experten zu stellen.

Prof. Dr. Hans-Walter Schmuhl beim Vortrag in der Freistätter Moorkirche - 12.09.2017
Prof. Dr. Hans-Walter Schmuhl beim Vortrag in der Frei­stätter Moor­kirche – 12.09.2017

Die Moor­kirche war zu diesem Anlass gut besucht. Das Schicksal mittel­loser Menschen ist in der Geschichte des Kapi­ta­lismus immer hart gewesen. Heut­zu­tage haben diese Menschen jedoch durchaus bessere Möglich­keiten, in schwie­rigen Lebens­lagen Hilfe zu bekommen. Zu wissen, dass das früher wesent­lich schwie­riger war, hilft ein wenig.


Ergän­zende Links zum Thema: