Titel

RELOAD Festival 2018 – Welcome to the Battle­field

Vm 23. bis zun 25. August 2018 ist es mal wieder soweit – die mitt­ler­weile 12. Auflage des RELOAD Festivals im nieder­säch­si­schen Sulingen geht an den Start. Insgesamt 32 Bands werden in diesem Jahr ihr Bestes geben, um das Publikum zu begeis­tern. Mit dabei sind Bands wie Papa Roach, Eskimo Callboy, Torfrock, Kreator oder Watch Out Stampede.

Donnerstag, 23. August

Los geht's am Donnerstag um 18:50 Uhr mit A Traitor Like Judas aus. Leider wird die Braun­schweiger Metalcore-Band nur noch in diesem Jahr exis­tieren. Ein herber Schlag für die deutsche Metalcore-Szene. Weil niemand 18 gemein­same Jahre einfach so vergessen kann, gehen die Jungs ein letztes Mal auf Tour, um sich von ihren Fans zu verab­schieden. Eines ihrer finalen Festival-Shows ist das Sulinger Reload Festival. Das wird ein ganz beson­deres Erlebnis, das ihr nicht verpassen dürft.

Den Abschluss an diesem Donnerstag macht dann die Skate-Punk-Band ZSK aus Göttingen. Seit 1997 haben sie ein Herz für die Sache. Mit rasantem Skate Punk beziehen sie intel­li­gent und gewitzt Stellung gegen gesell­schaft­liche Miss­stände, ganz so, wie es sich für eine Punk-Band gehört. Ihr Enga­ge­ment beschränkt sich aber nicht allein auf ihre Musik, als Initia­toren von „Kein Bock auf Nazis“ leisten sie aktive Aufklä­rungs­ar­beit über rechte Struk­turen. ZSK gehören einfach zu den Guten, daher heißen wir sie auf dem RELOAD herz­lichst will­kommen.

Freitag, 24. August

Walking Dead On Broadway eröffnen dann um 11:20 Uhr den "RELOAD-Freitag". Die fünf Leipziger haben sich Deathcore der aller­feinsten Sorte auf die Fahnen geschrieben. Sie präsen­tieren sich live als eine Macht, die besser niemand unter­schätzen sollte. Und mit ihrem neuen Shouter Nils rückt die Band nun weiter vor und wird das Battle­field fach­ge­recht planieren – das wird ganz bestimmt ein Fest.

DevilD­river

Im weiteren Verlauf des Freitags hat dann um 17:20 Uhr die 2002 gegrün­dete kali­for­ni­sche Band DevilD­river aus Santa Barbara ihren Auftritt. Mit DevilD­river lebt Sänger Dez Fafara, Gründer der Nu Metal-Pioniere Coal Chamber, seine Liebe für Groove- und Thrash Metal aus. Wir können uns also auf eine ener­gie­ge­la­dene Show mit jeder Menge Hits freuen, präsen­tiert von einer tighten Band mit einem unfassbar charis­ma­ti­schen Frontmann.

Eskimo Callboy

Um 20:50 Uhr betreten dann Eskimo Callboy die Bühne. Die 2010 gegrün­dete Band aus Castrop-Rauxel pola­ri­siert. Die Einen lieben ihren voll­kommen frei­dre­henden Metal-, Trance-, Pop-, Party-Core und die Anderen hassen ihren voll­kommen frei­dre­henden Metal-, Trance-, Pop-, Party-Core. Die Jungs lachen sich dabei bestimmt ins Fäustchen. Sie wollen doch einfach nur eine verrückte Zeit mit guten Leuten haben. Damit sind sie auf dem RELOAD natürlich bestens aufge­hoben und freuen sich, euch die Songs ihres neuen Albums „The Scene“ und ihre bekannten Gassen­hauer um die Ohren zu hauen.

Papa Roach

Zum Abschluss des Freitags rocken dann ab 23.45 Uhr Papa Roach die Mainstage. „Cut my life into pieces – this is my last resort!“. Wer kennt ihn nicht, diesen Megahit der 1993 gegrün­deten Band aus dem kali­for­ni­schen Vacaville. Seitdem gehören die Jungs zu den größten Rockbands überhaupt und konnten mit ihrem aktuellen Album „Crooked Teeth“ nochmal zeigen, dass der Ofen noch lange nicht aus ist. Wir freuen uns, Jacoby Shaddix und seine Jungs endlich wieder in Sulingen begrüßen zu dürfen und ölen schon mal die Stimm­bänder.

Samstag, 25. August

Den Start in den „RELOAD-Samstag“ übernimmt um 10:10 Uhr die 2008 gegrün­dete Band  Mr. Hurley & Die Pulver­affen aus dem „kari­bi­schen“ Osnabrück auf der Tent-Stage. Johoho und ne Buddel voll Rum! Mr. Hurley & Die Pulver­affen nehmen Kurs auf Sulingen, um euch mit ihrem Seemanns­garn zu unter­halten! Wo diese musi­ka­li­schen Frei­beuter anlegen bleibt keine Kehle trocken und kein Holzbein still – schnappt euch also eure Papageien und macht euch bereit für eine Kanonade der guten Laune – wer nicht mitmacht, wird kiel­ge­holt.

Red County Jail

Red County Jail, die Gewinner des dies­jäh­rigen Band­con­tests über­nehmen dann um 11:20 Uhr die Eröffnung der Main-Stage. Die 2015 gegrün­dete Band aus dem rheinland-pfäl­zi­schen Karweiler verbinden souligen Rock mit Blues, Alter­na­tive Rock und dem warmen Sound von Radio-Rock Hits. Wer zeitlose Melodien und rockige Power mag, wird den kompro­miss­losen Sound von Red County Jail lieben. Ihre ener­gie­ge­la­denen Live-Shows sind explosiv: kraft­volle Riffs und Melodien, die noch Tage im Ohr bleiben und eine dyna­mi­sche Rock Show, die den Zuschauer schon vom ersten Takt an mitreißt.

Torfrock

Um 17:05 Uhr heißt es dann „Moin Moin“ Torfrock: Gegründet 1977, das sind vor allem Klaus Büchner, Raymond Voß, Stefan Lehmann und Volker Schmidt. Torfrock, das sind aber auch „Press­luft­hammer B-B-B-B-Bernhard“, „Rollo der Wikinger“ und seine Horden aus Haithabu, Torf­ste­cher­meister „Adular Zech“ und die anderen Einwohner Torf­moor­holms sowie Brösels Kult-Comic­figur „Werner“. Friesisch-herbe Rockmusik, mit viel Humor und sozialem Gewissen – in dieser Form einzig­artig und uner­setz­lich. Hits wie „Beinhart“, „Trun­ken­bold“ und „Die Sonn­tags­jäger“, da bleibt kein Stein auf dem anderen. Geht in Deckung, die Bagaluten kommen nach Sulingen.

In Flames

Die aus dem schwe­di­schen Göteborg kommende Metal-Band In Flames, gegründet 1990, macht dann um 23:45 Uhr den Abschluss auf der Main-Stage. In Flames gehören nicht nur zu den Mitbe­grün­dern des Melodic Death Metal schwe­di­scher Prägung, sondern inzwi­schen auch zu den welt­größten Metal-Bands überhaupt: In Flames! Sie schaffen die perfekte Synthese aus Härte, Melodie und Versiert­heit und bleiben damit durch all ihre Schaf­fens­phasen hindurch unver­kennbar. Mit ihrem aktuellen Album „Battles“ und einer gewohnt eindrucks­vollen Show im Gepäck, werden uns die Göthe­borger 2018 eine heiße Zeit bescheren.

Tickets gibt es online bei Eventim und Metaltix ab 55,- Euro und weitere wichtige Infos zur Anreise, dem Gelände und den Camping­mög­lich­keiten gibt es auf der Homepage des RELOAD Festivals.