grafenschaft_titelbild

Diepholz erlebt Grafen­sonntag bei könig­li­chem Okto­ber­wetter

Der Graf von Diepholz alias Georg Türke sagte anläßlich des Grafen­sonn­tags während der Zeremonie: "Unsere Stadt Diepholz ist eine schöne und tolle Stadt". Der Wetter­gott schien der selben Meinung zu sein. Er verwan­delte die Veran­stal­tung durch herr­li­ches Herbst­wetter in einen goldenen Okto­bertag. Zahl­reiche Besucher, die diesen 21. Oktobris (so der Graf) auch für ein Shopping am verkaufs­of­fenen Sonntag nutzten, waren auch durch die ange­nehmen Tempe­ra­turen in bester Laune unterwegs.

Doch vor dem Festakt hat der Graf zu einer gemüt­li­chen Verweil­pause im Schloss Diepholz geladen, die Unter­tanen nutzten es, um vom Kaffee und selbst­ge­ba­ckenen Kuchen zu versuchen. Der neu reno­vierte Schloss­turm war an diesem Tag zur Besich­ti­gung frei­ge­geben. Punkt 14 Uhr bestieg das Oberhaupt der Graf­schaft mit seiner Gemahlin die Kutsche. Vom Schloß wurde das Paar, vorbei an den jubelnden Unter­tanen, durch die Innen­stadt hin zum Ende der Langen Straße geführt.

Dort ange­kommen, verkün­dete er den Stolz über die Stadt Diepholz, weil hier so viele schöne Anlagen wie der Müntepark sind, aber auch regel­mäßig tolle Veran­stal­tungen statt­finden. Mit ihm erfreuten sich erstmals der Bürger­meister Florianus Maréanus (so der Graf; eigent­lich Florian Maré) sowie Landrat Cord Bockhop vom Landkreis Diepholz in kurzen Anspra­chen an der seit 1985 jährlich leben­digen Tradition. Der Graf machte sich aller­dings darüber Sorgen, dass die eigent­lich abge­schlos­sene Evolution des Menschen rück­läufig sei. Immer mehr ginge der Mensch wieder in gebückter Haltung. Die moderne Tech­no­logie, sprich; das ständig aufs Handy schauen, führe dazu.

Nach dem kleinen Festakt tat das Publikum genau das, was der Graf gewünscht hatte; Geld ausgeben. Der tradi­ti­ons­gemäß verkaufs­of­fene Sonntag half dabei.

Es war ein herr­li­cher Sonntag in Diepholz. Wir haben Lust bekommen, auch beim 35. Grafen­sonntag 2019, der so wie jedes Jahr von der "Förder­ge­mein­schaft Leben­diges Diepholz" sowie dem Heimat­verein veran­staltet wird, wieder mit vor Ort zu sein. Hoffent­lich notiert sich auch der Wetter­gott erneut diesen Termin.

 

Fotos.: Christof / Text.: Hari