Samstag Nachmittagsprogramm beim RELOAD Festival 2019 in Sulingen

RELOAD Festival 2019 in Sulingen:
Samstag – Teil 2

Weiter ging es am Nach­mittag des 24. August beim RELOAD Festival 2019 in Sulingen: Gegen 15:00 Uhr folgte die nächste Band auf der Mainstage:

Walls Of Jericho

Mit dieser Band aus Detroit betrat eine Metalcore-Band die Bühne des RELOAD Festivals 2019.

Bereits seit 21 Jahren rocken und grooven sich die Musiker von Walls Of Jericho (aus Detroit, MIchigan, USA) durch die Szene, obwohl es zwischen­durch richtig still wurde um die Band. Doch nach einer „kreativen Pause“ gab es für die Musiker um Frontlady Candace Kucsulain kein Halten mehr.

Mit dem Album „No One Can Save You From Yourself“ meldete sich die Band 2016 wieder zurück und bekommt seither immer mehr Einla­dungen zu Festivals, so auch zum RELOAD Festival 2019 nach Sulingen. Das Einheizen bei recht schat­ten­losen 25 ° C und mehr vor der Bühne erledigte das Quintett aus Übersee souverän. Damit stimmte Walls Of Jericho seine Fans ein auf die begin­nende „Kaffee und Kuchen“-Zeit auf dem Festi­val­ge­lände – um auch einmal etwas Abwechs­lung in die Gers­ten­kalt­schalen-Diät der Fans zu bringen.

… weiter ging's gegen 16:00 Uhr mit der Band:

Emil Bulls

Wer auf dem Festi­val­ge­lände bisher seinen Mittags­schlaf genossen hatte, wurde jetzt auf der Mainstage mit einer ordent­li­chen Packung Nu Metal und Crossover aufge­schreckt. Dazu haben die Veran­stalter Emil Bulls quer durch das Land reisen lassen: Seit fast zwei Jahr­zehnten sind die Münchner ein Name für mitrei­ßenden Sound und sie werden zu Recht als das Aushän­ge­schild der süddeut­schen Musik­szene bezeichnet.

Acht Alben hat Emil Bulls bisher veröf­fent­licht, das jüngste unter dem Titel „Sacrifice To Venus“ erst vor wenigen Wochen. Die baye­ri­schen Fünf um ihren Frontmann Christoph von Freydorf haben an diesem Nach­mittag volle Fahrt aufge­nommen, und dabei etliche Sulinger vor der Bühne mitge­nommen. Es wird ganz sicher nicht der letzte Auftritt von Emil Bulls gewesen sein.

… weiter ging's gegen 17:00 Uhr mit der Band:

Bury Tomorrow

Was für eine Show lieferte diese Band! – aber genau so kennt man Daniel Winter-Bates.

Seit genau 13 glück­li­chen Jahren berei­chert die Truppe aus Sout­hampton die Metalcore-Szene. In dieser Zeit wurden 5 Alben veröf­fent­licht, zuletzt „Black Flame“ im vergan­genen Jahr. Die Show von Bury Tomorrow hier in Sulingen bringt die Massen passend zum sehr warmen Wetter ordent­lich in Wallung. Mitt­ler­weile wird das Publikum nicht mehr nur mit Wasser­schläu­chen erfrischt, laut einer Jour­na­listin wird gar Sonnen­creme in die Menge gesprüht.

Gute Laune zu versprühen ist beim RELOAD Festival 2019 jeden­falls nicht nötig, wenn Bands wie Bury Tomorrow ihre Showauf­tritte zele­brieren – und ihr Publikum zu Recht begeis­tern.

… weiter ging's kurz nach 18:00 Uhr mit der Band:

Agnostic Front

Seit nunmehr 37 Jahren spielen die New Yorker Jungs von Agnostic Front nun ihren vom „Oi!“ geprägten Hardcore-Punk. (für alle bislang noch Ahnungs­losen: „Oi!“ ist dabei eine Musikstil der Skinhead- und Punkszene)

Der Gitarrist Vinnie Stigma gründete 1982 die Gruppe, die häufig einfach nur „AF“ genannt wird. Er und Sänger Roger Miret sind die einzigen Band­mit­glieder, die auch heute noch mit an Bord sind (nach einer Trennung der Band 1993 lebte sie fünf Jahre später wieder neu auf).

Agnostic Front gehört mitt­ler­weile weltweit zu den ältesten Hardcore-Punk-Bands, die heute noch aktiv sind – was sie trotz des heißen Sommer­wet­ters auf der Bühne des RELOAD Festival 2019 eindrucks­voll unter Beweis stellten. Die New Yorker Hardcore-Profis bevor­zugen kurze, schnell gespielte Stücke, bei denen sie weitest­ge­hend auf Solo­pas­sagen verzichten. Für Sänger Roger Miret ist Hardcore mehr als Musik, es ist eine „Bewegung“. Und eben diese Einstel­lung wird auch von ihren Fans hier beim RELOAD Festival mitge­tragen. Trotz der Hitze huldigte das Sulinger Publikum dem Auftritt von Agnostic Front in heftigster Weise.

Soweit unser Bericht vom Freitags-Nach­mit­tags­pro­gramm. Danach ging es dann weiter mit dem Abend­pro­gramm.


🤘 Navi­ga­tion zum RELOAD-Festival 2019 🤘