Header: Fortbildungsseminar an der Universität Vechta

Soziale Arbeit mit Wohnungs­losen“ – Fort­bil­dung der Univer­sität Vechta

Frank Kruse bietet an der Univer­sität Vechta seit mehreren Jahren Fort­bil­dungs­se­mi­nare an, die ange­henden Sozialarbeiter*innen und Sozialpädagog*innen praxis­ori­en­tierte Themen der Wohnungs­lo­sen­hilfe vermit­teln sollen. Das Thema der Fort­bil­dung am 7. März war diesmal „Soziale Arbeit mit Wohnungs­losen“.

Mit diesen eintä­gigen Veran­stal­tungen möchte Frank Kruse als Bereichs­leiter der Wohnungs­lo­sen­hilfe Frei­statts einer­seits über prak­ti­sche und recht­liche Aspekte der Wohnungs­lo­sen­hilfe infor­mieren. Ande­rer­seits möchte er auch über die viel­sei­tige und abwechs­lungs­reiche Praxis bei der Betreuung wohnungs­loser Menschen berichten, die durchaus mehr Beachtung im Bereich sozialer Hilfen finden dürfte.

Grup­pen­ar­beit

Mitar­beiter unserer Redaktion standen bei der Grup­pen­ar­beit des Seminars als Experten mit Erfah­rungen von Wohnungs­lo­sig­keit zur Verfügung, um über mögliche Wege des Wohnungs­ver­lusts aus eigener Erfahrung zu berichten. Auch bei der Suche nach Möglich­keiten zur Vermei­dung von Wohnungs­lo­sig­keit konnten wir bei der gemein­samen Entwick­lung eines Forde­rungs­ka­ta­logs zur Präven­tion von Wohnungs­lo­sig­keit mithelfen.

Wohnungs­lo­sen­hilfe im Lauf der Geschichte

Nach der Mittags­pause erläu­terte Frank Kruse die Entwick­lung sozialer Hilfen für Arme und zuletzt der Entwick­lung der Wohnungs­lo­sen­hilfe im Verlauf der Geschichte Europas.

Eine detail­lier­tere Historie zu diesem Thema befindet in unserem Vorjah­res­bei­trag „Fort­bil­dungs-Seminar an der Univer­sität Vechta und in unserem Beitrag „Jubiläum beim Tages­treff Oase in Northeim“ (mit Ausstel­lung und Vortrag in der Kreis­spar­kasse).

Ergänzend infor­mierte Frank Kruse auch kurz über recht­liche Aspekte der Wohnungs­lo­sen­hilfe, zu der die Webseite der BAG-Wohnungs­lo­sen­hilfe e. V. als gute Quelle für praxis­ori­en­tierte Infor­ma­tionen dienen kann.

In der Abschluß­runde gab es dann viele positive Rück­mel­dungen der Teil­neh­menden über die vermit­telten inter­es­santen Einblicke in die Praxis der Wohnungs­lo­sen­hilfe. Wir hatten den Eindruck, dass mit diesem Fort­bil­dungs­se­minar wieder erfolg­reich für mehr Verständnis über die beson­deren Probleme und Bedürf­nisse von Wohnungs­losen Menschen infor­miert wurde und viel­leicht auch mehr Interesse für eine Mitarbeit im Bereich Wohnungs­lo­sen­hilfe geweckt wurde.