Stemwede Open Air Festival 2018

Es sieht ein wenig nach Zeltlager aus, nach ein wenig buntem Treiben – und es ist ein zwei­tä­giges Open Air. das Stemweder Open Air Festival 2018 hatte zum 42-sten Mal in Folge geladen, und Tausende folgten den harten Beats.

Für 48 Stunden haben die Besucher den kleinen west­fä­li­schen Ort Stemwede-Haldem auf den Kopf gestellt. Man musste mit seiner Camping­aus­rüs­tung nur recht­zeitig für einen guten Platz da sein, denn bei freiem Eintritt werden die Chancen geringer, wenn man etwas verspätet eintru­delt.

Für ein paar Stunden waren wir ebenfalls vor Ort und haben ein paar Impres­sionen mitge­bracht.

Das Stemweder Open Air zeichnet sich vor allem durch seine lockere Atmo­sphäre und die flächen­de­ckende Gesamt­party aus. Sicher ist es vor allem ein Open Air Konzert, doch viele Besucher nutzen die Zeit zwischen ihren Favoriten auch gerne für private Feiern auf dem Zeltplatz. Das hat durchaus Sympa­thi­sches, auch und gerade wegen der unauf­ge­regten Unor­dent­lich­keit des Ganzen.

Aufgrund anderer Wochen­end­ter­mine hatten wir leider nicht die Zeit, die ein solcher Event eigent­lich erfordert. Wir wollen versuchen, es nächstes Jahr besser zu machen und dann ausführ­li­cher vom 43. Stemweder Open Air 2019 zu berichten.