breminale-titel

Stipp­vi­site auf der Breminale 2018

Nur einmal im Jahr ist Wohnungs­lo­sen­treffen. Aber genauso oft findet die Breminale statt. Schwierig für unsere Redaktion dabei: Beides fand zugleich statt. Dennoch gelang es unserem Repor­ter­team, am Samstag nach­mittag etwas vom insgesamt fünf­tä­gigen Spektakel mitzu­be­kommen.

Und es war ein passender Zeitpunkt, denn die Sonne setzte das Fest in ein schönes Licht. Bremer wissen, dass die Breminale sehr viel Musik, kühle Getränke, leckeres Essen und vieles mehr zu bieten hat, was Spaß macht. Es gibt Lounge-Ecken wie im heimi­schen Wohn­zimmer, aber unter freiem Himmel, normale Bier­stände oder gemüt­liche Strand- und Cock­tail­bars. Viele Aktionen zum Zusehen, oder zum Selber­ma­chen für Jung und Alt. Viel Livemusik von zahl­rei­chen Bühnen und Speisen & Getränke für wirklich jeden Geschmack.

Was wir nicht wussten – der kleine Regenguss, der uns schon bei der Abfahrt aus Freistatt ein wenig erfrischte, verfolgte uns offenbar bis an die Weser. Und hier öffnete der Himmel dann so richtig seine Schleusen und erfrischte die Feiernden mit kühlendem Nass. Fast alle suchten Schutz, aber sie kamen alle wieder. Denn die Breminale ist ja nur einmal im Jahr. Und nach kaum 20 Minuten war auch schon wieder alles vorbei.

Wir mussten leider bevor die eigent­li­chen Konzerte losgingen schon wieder zurück nach Freistatt. Nächstes Jahr schaffen wir es hoffent­lich, länger zu bleiben. Auf der Breminale am schönen Bremer Oster­deich.