titelbild

Die HanseLife zeigt auch 2019 wieder fast alles

Rund vier Wochen  vor dem Freimarkt 2019 war die Hanse­stadt Bremen bereits in diesen Tagen eine besondere Reise wert. Die ÖVB-Arena lud zum Besich­tigen sowie zum Shoppen ein. Für neun Tage konnten sich Besucher aus Nah und Fern in sechs Hallen infor­mieren und unter­halten lassen. Die HanseLife steht seit Jahren für Bildung und Spaß eines jeden Alters, sowie für wertvolle Tipps für eine gesunde Lebens­füh­rung.

Einrich­tungs­emp­feh­lungen für Heim und Haus, Anre­gungen für sport­liche Akti­vi­täten sowie kosme­ti­sche Produkte standen ebenso zur Auswahl wie Zubehör für den eigenen PKW als auch neue Fahrzeuge. Und egal ob für das Bade­zimmer oder den Küchen­be­reich – neben Mobiliar und tech­ni­schen Hilfs­mit­teln gab es selbst­ver­ständ­lich allerlei Acces­soires zu bewundern.

Darüber hinaus fand in Halle 7 einige „Kurz­messen“ statt, soge­nannte Sonder­ver­an­stal­tungen. So zum Beispiel die „TrauZeit“ oder einige Meter weiter die Kurzmesse "GrillGut" für Profi- und Hobby­grill­freunde. Für die Bildung ist ebenso gesorgt: Lese­ratten finden ihre Leseecken. Der Deutsche Bundestag unter­nimmt derweil infor­mativ etwas gegen poli­ti­sche Verdros­sen­heit, ebenso berät das Bundes­mi­nis­te­rium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend für ein gesundes Altern bzw. jung bleiben.

Inmitten all der bunten Auswahl aus dem In- und Ausland trafen wir auch auf vertrautes Umfeld aus unserem Landkreis. Sulingen wirbt zu Recht für die eigene Stadt. Heide­schäfer Arthur alias Rolf Hedemann stellt die Samst­ge­meinde Kirchdorf als Ausflugs­ziel vor. Die Spar­gel­kö­nigin Astrid alias Astrid Unger, ihres Zeichens Mitin­ha­berin des Land­ho­tels Baumann's Hof in Kirchdorf, die ihm unter­stüt­zend zur Seite steht, zeigt dass zwar sie, aber auch die Samt­ge­meinde sehr viel Schönes hat.  Und auch Freistatt war während der zwei­tä­gigen Sonder­aus­stel­lung InVita mit einem eigenen Stand vertreten. Direkt gegenüber gab es den Stand der Selbst­ver­tre­tung wohnungs­loser Menschen, auf der Hasso aus Hannover, Dirk aus Freistatt und Carsten aus Mainz die Besucher über die Arbeit  selbiger sowie über die Situation der von Armut betrof­fenen Menschen infor­mierten.

Die HanseLife endet am Sonntag, den 22.September 2019 und geht dieses Jahr letzt­malig über neun Tage. Ab 2020 wollen die Veran­stalter die Messe künftig mit fünf Tagen Dauer fort­führen. Neben Produkten zum Erwerben oder einfach mal Auspro­bieren bieten einige Aussteller zusätz­liche Darbie­tungen wie Spiele vor Ort, Show und Musik für jeden Geschmack sowie Gespräche, Tänze und so weiter. Imbiss­stände verhin­dern während dem Schlen­dern durch sechs Hallen einen leeren Magen oder einen trockenen Mund. Ein Spazier­gang durch die HanseLife ist auf jedem Fall lohnens­wert, weil sie einen sehr guten Unter­hal­tungs­wert hat.